Narrenbund Kakadu

Narrenbund Kakadu Fasching in Bilfingen

Kampagne 11/12

Eröffnung

die Kampagne 2011 / 2012 kann starten,

mit unserem neuen amtierenden Prinzenpaar:

Prinzessin Lisa I   &  Prinz Jan I

Jetzt geht’s wieder los!

Getreu diesem Narrenspruch eröffnete der Narrenbund Kakadu Bilfingen die Faschingssaison mit einer Feier zum Elften im Elften. Ausverkauft war die Kämpfelbachhalle, als die Akteure pünktlich um 20.11 Uhr die Bühne eroberten, um das Publikum mit Shows, Humor, Musik und Schunkeln auf die fünfte Jahreszeit einzustimmen.

1a)Manfred Schott-Kakadu Bilfingen 11-11-11-Prinzpaar.jpg 2)Manfred Schott-Kakadu Bilfingen 11-11-11-GrGardAngels.jpg1)Manfred Schott-Kakadu Bilfingen 11-11-11-Prinzpaar.jpg

Wer in der Kampagne 2011/2012 den Ton angibt, wurde in der Kakadu-TV-Show bekanntgeben. Präsidentin Regina Fuchs präsentierte Jan Seiter und Lisa Becht als das Prinzenpaar Jan I. und Lisa I. Er ist Elferrat beim Kakadu. Sie war früher bei den Bilfinger Giganten, ist inzwischen bei den Schildwachhexen untergetaucht und sie ist aus Stein. „Stein“, das riecht für Conferencier Achim Lamprecht so langsam nach feindlicher Übernahme: Zuerst der Bürgermeister aus Stein, jetzt auch die Faschingsprinzessin. Na, die Bilfinger werden es verkraften, meinte er. Gemeinsam mit Philip Wessinger, führte er mit flotten Sprüchen durchs Programm.

Die mittlere Prinzengarde unter der Leitung von Sandra Hemminger zeigte ihr Können im Showtanz „The Blues Brothers“. Sebastian Häuser und Benedikt Wessinger tanzten mit. Nach diesem fetzigen Auftakt hieß es für das „alte“ Prinzenpaar Abschied nehmen. „Sie waren Spitze“, so das Votum des Publikums für die Regentschaft von Dèsirée Fuchs und Robin Keller. Zu ihren Ehren tanzte die kleine Garde, den Marsch „Pirates of Caribean“, trainiert von Jenny Padalino und Daniela Hofferer. Mit Waschbrett und Akkordeon verstanden es Bernd Kasowski und Klaus Wolf, als „Katschi“ und „Wuffi“, Bürgermeister Udo Kleiner auf die Schippe zu nehmen. Danach leitete die Hauskapelle „Martin“ von Martin Neumann zur Schunkelrunde über.

Die Bühne bebt

Die große Garde, von Regina Fuchs trainiert, ließ beim Gardemarsch „Played a life“ die Bühne beben. Anschließend flatterten Liebesbriefe in die Briefkästen. Jan Seiter war der Postbote, der mit Funkenmariechen Saskia Ohnmacht die „Love Letters“ tanzte. Als Amoretten waren Meike Winkler, Maren Brenk, Theresa Kaiser und Yvonne Zimmermann mit dabei. Gabi Winkler und Nadja Fritz choreographierten diese Tanzshow. Heike Ohnmacht inszenierte eine Kakadu-Quiz-Show mit Karin Lamprecht als Moderatorin und Vizepräsident Andreas Kolem. Heike Ohnmacht und ihr Ehemann Ralf als Bilfinger Ehepaar Mathilde und August Schmidt waren die Kandidaten. Wenn sie auch nicht gewannen, ging für Mathilde beim Tanz mit John Travolta (Florian Lamprecht) der größte Traum in Erfüllung. Der „Karle mit der Kapp“ alias Rolf Teichmann hatte noch manche Sprüche auf Lager. Nochmals was fürs Auge gab es mit dem Gardemarsch „Libertine“ der mittleren Garde. Zum Finale bereitete die große Garde mit dem Showtanz „Engel“ dem Publikum ein himmlisches Tanzvergnügen. ott

Quelle: PZ vom 7.11.11

1)Manfred Schott-Kakadu Bilfingen 11-11-11-Prinzpaar.jpg

2)Manfred Schott-Kakadu Bilfingen 11-11-11-GrGardAngels.jpg

Große Garde, mit Ihrem Showtanz „Engel“

2a)Manfred Schott-Kakadu Bilfingen 11-11-11-GrGardAngels.jpg

John Travolta (Florian Lamprecht) und Mathilde Schmidt (Heike Ohnmacht)…

3)Manfred Schott-Kakadu Bilfingen 11-11-11-Travolta+Heike.jpg

Mittlere Garde mit Ihrem Showtanz als Blues Brothers!

Prunksitzungen Januar

Narrenbund Kakadu Bilfingen präsentiert gelungene Schau

Erstklassige Aufführungen bot der Narrenbund Kakadu seinen Gästen bei zwei tollen Prunksitzungen in der Kämpfelbachhalle. Nach dem Einmarsch der Akteure und Begrüßung übergab Präsidentin Regina Fuchs die Macht an das Prinzenpaar Jan I. (Seiter) und Lisa I. (Becht), das in ihrer Antrittsrede viel Freude und Spaß in der Kampagne versprach.

1) Manfred Schott-KakaduBilf Prunk2012-GrG Barock.jpg 2a) Manfred Schott-KakaduBilf Prunk2012 Funk SaskOhn.jpg 1a) Manfred Schott-KakaduBilf Prunk2012-GrG Barock.jpg

Achim Lamprecht und Philipp Wessinger führten mit gewohntem Witz durchs Programm, doch zunächst verkündeten sie „Vorhang zu“. „Time to say good bye“ hieß es dann für die „Große Prinzengarde“. Ein letztes Mal brachten die Mädels im Gardeschritt mit dem Titel „Played a life“ die Bilfinger Bühne zum Beben. Nach 22 Jahren fiel allen der Abschied schwer. Das war sowohl der Garde wie ihrer Trainerin Regina Fuchs deutlich anzusehen, als Achim Lamprecht ihre „super Zeit“ würdigte und Urkunden, Präsente und Rosen überreicht wurden. Doch die Garde hatte sich schnell wieder gefangen und machte ihren späteren Abschiedsauftritt mit der Tanzshow „Barock“ zum Höhepunkt der Prunksitzung. Es war eine herrliche Idee, barocke Klänge und Kostüme für eine Prunksitzung zu arrangieren. Mit diesem Augenschmaus hat sich die scheidende große Garde tatsächlich geadelt.

Aber auch sonst war die Prunksitzung nicht von schlechten Eltern: Die Sechs- bis Elfjährigen zeigten als „Tanzmäuse“ ihren älteren Kolleginnen mit „Karneval und Party“ (Choreografie Désirée Fuchs und Kristin Purgar), dass sie nun auch bühnenreif sind. Tolle Marschparaden zeigten Kleine und Mittlere Prinzengarde mit „Fluch der Karibik“ und „Libertine“. Mit „Zigeunertänzen“ präsentierte später die kleine Garde eine temperamentvolle Szenerie am Lagerfeuer. Die „Fantastischen Sieben“ sind zwar nur sechs, aber Fabian Fuchs, Bastian Roth, Alexander Knaus, Markus Wild, Daniel Mayer und Michel Fritz twisteten und rockten als Männer im Mond nach dem Motto „Die Nacht ist nicht zum Schlafen da“. Nur Funkenmariechen Saskia Ohnmacht schmiss die Beine höher als die Herren. Mit einem Spitzentanz zum Thema „Indiana Jones“ brillierte Saskia nun schon in der elften Kampagne. Karin Lamprecht, Martina und Peter Häuser, Heike und Ralf Ohnmacht machten mit ihrem Sketch das „Kurhotel Bilfingen“ weltberühmt. Auch das Publikum war vom Wassertreten im Kämpfelbach begeistert. Die Tränen kamen ihm bei „Lieschen vom Lande“ mit Günther Kohler, aber vor lauter Lachen.

Zum Finale hatte der „Kakadu“ nochmals zwei Höhenpunkte parat. Zunächst traten Andreas und Jeanette Kolem, Heike Ohnmacht, Bruno und Lea Klopfer unter der Regie von Gabriele Klopfer in einer Live-Sendung auf. Mit dem „Musik-Medley über Städte Europas“ überzeugten sie mit den Ohrwürmern der letzten Jahrzehnte ihre Zuhörer. Das Publikum tobte: Die Mittlere Prinzengarde unter der Leitung von Sandra Hemminger kreierte mit dem Showtanz „Rockstars“ einen tänzerisch wilden Abschluss der Prunksitzung. Die Mädels zeigten, dass sie ab dem Elften dieses Jahres sagen können „Wir sind jetzt Große Garde. Musikalisch begleitet wurde die Prunksitzung am Keyboard von Martin Neumann.

Quelle: PZ vom 30.01.12

Große Garde, mit Ihrem Showtanz „Barock“

1b) Manfred Schott-KakaduBilf Prunk2012-GrG Barock.jpg

„Das Kurhotel“ – von Heike Ohnmacht mit Team

3) Manfred Schott-KakaduBilf Prunk2012-GlockRom.jpg

Die fantastischen 7 – „Der Mann im Mond“

5) Manfred Schott-KakaduBilf Prunk2012-FantastSieben.jpg

„Lieschen vom Lande“ mit Günther Kohler

4) Manfred Schott-KakaduBilf Prunk2012-Kohler LisLand.jpg

Mittlere Garde – „Rockstars“

6) Manfred Schott-KakaduBilf Prunk2012-MiGard Rockstars.jpg

Funkenmariechen Saskia Ohnmacht – „Indiana Jones“

2a) Manfred Schott-KakaduBilf Prunk2012 Funk SaskOhn.jpg

Hinterlasse einen Kommentar